Internationale Nähstube Bad Honnef spendet

Vor drei Jahren, am 19. Oktober 2015, wurde die Internationale Nähstube Bad Honnef gegründet, um im Zeichen der Integration zugezogenen Flüchtlingsfrauen eine Heimat zu geben für gemeinsames Handarbeiten. Seit dem hat sich die Internationale Nähstube, der von der Stadt die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden, zu einem beliebten Treffpunkt für Frauen mit Flüchtlingsfrauen, ausländischen, zugezogenen und einheimischen Frauen entwickelt.   
Die Nähstube ist eine ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft der AWO, Arbeiterwohlfahrt Bad Honnef. Es wird  nachhaltig gearbeitet, indem aus geschenkten Stoffen und Wollen, mit geschenktem Nähzubehör und Nähmaschinen, Produkte hergestellt werden, wie Stofftaschen, Kissenbezüge, Praktisches und Dekoratives, die gegen Geldspenden abgeben werden. 

Jeden Montag 14:30 bis 17 Uhr im Werkraum der Konrad Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16.

Die Nähstube unterstützt mit diesen Erlösen andere soziale Einrichtungen, wie die Tafel, das Bündnis Familie und andere Institutionen. 

Hauptsache Familie-Bündnis für Bad Honnef bedankt sich für die großzügige Spende. 

 

Bilder von Marion Cramer